Leider war dieses schöne Wochenende, viel zu schnell vorbei, da waren wir uns alle einig.
Es war ein Wochenende voller Spaß, Spannung, Unterhaltung, und nicht zuletzt auch des Tauchens.
Nach dem die meisten von uns zwischen 14 – 18 Uhr im Waldschulheim in Glücksburg ankamen, wurden erst einmal die Quartiere bezogen und sich häuslich eingerichtet.
Nach dem Abendessen begann dann um 19:35 Uhr der offizielle Teil der Vereinsfahrt. Eröffnet wurde die Veranstaltung durch unseren Vorsitzenden Joachim.
Anschließend gab dann Marion vom Organisationsteam einen genauen Ablauf was uns erwartet. Nach dem der Ablauf geklärt war, gab es noch eine Sicherheitsbelehrung für die Taucher.
Da jetzt die formellen Geschehnisse geklärt waren, kamen wir zum gemütlichen Teil der Veranstaltung. Während Joachim die Chronik des Vereins vorlas, hatten wir das große Glück das Wolfgang Kiep, Gründer des Vereins, uns einiges aus den ersten Jahren des Vereins erzählen konnte. Seine Tochter Bärbel war ebenfalls anwesend, Sie hatte damals unser Vereinslogo entworfen.
Im Anschluss wurden Bilder aus 40 Jahre Oceanic gezeigt, was zu sehr viel Gelächter und für Unterhaltung gesorgt hat. Der eine oder andere hätte vermutlich lieber, dass einige Bilder nicht gezeigt werden, aber da mussten sie durch.
Zwischendurch hat Peter uns noch einen Film aus der Serie Mike Nelson „Sea Hunt“ gezeigt. Das war äußerst interessant, da man zum einen das historische Tauchequipment sehen konnte, und zum anderen, wie damals in den 60er Jahren, Spannung und Dramatik aufgebaut wurde.
Im Anschluss gab es weitere Bilder und Getränke, die an diesem Abend für sehr viel Spaß sorgten.
Am nächsten Morgen ging es nach dem Frühstück für viele von uns zum Tauchen.
Was uns ein wenig komisch vorkam war, als wir aus dem Wasser kamen, standen dort einige Personen in schwarzer Kleidung herum. Des Rätsels Lösung war, wir parkten an einem Ruheforst, sprich Friedhof.
Diejenigen von uns, die nicht Tauchen konnten oder wollten, haben es sich im Umfeld von Glücksburg und Umgebung gut gehen lassen.
Nach einer kurzen Pause sind die Taucher und einige Nichttaucher zum UC -Baltic Flensburg aufgebrochen. Dort wurden wir sehr herzlich empfangen und umsorgt, noch einmal herzlichen Dank an die Kollegen vom UC-Baltic (das ist übrigens der Verein, der jedes Jahr, das Adventsschwimmen in Flensburg ausrichtet).
Nach dem wir dort unseren sehr schönen zweiten Tauchgang gemacht haben, ging es zurück zum Waldschulheim. Dort angekommen gab es erst einmal das verdiente Dekobier und für die Jugendlichen die Dekobrause.
Am frühen Abend hat Michael dann mit dem Grillen begonnen. Nachdem alle Raubtiere gefüttert und satt waren, wurden die Teller abgeräumt, die Getränke und Süßigkeiten kamen auf den Tisch, und die Überraschung des Abends kam, die Tauchertaufe.
Neptun trat unter Nebelhorn ähnlichen Geräuschen ein, das Gelächter wollte nicht aufhören. 
Joachim hatte sich zum König der Meere gemacht. Als grüner Neptun, mit Dreizack, Bart, goldenem Haar, Netz und einigen anderen Utensilien behängt, suchte er die Frevler, die ohne Erlaubnis in sein Reich eingedrungen waren. Nachdem seine Fänger die Frevler gefangen hatten, die Delinquenten ihren Frevel gestanden und ihre Strafe bekamen, wurden sie getauft und in Neptuns Reich aufgenommen.

Die neuen Mitglieder in Neptuns Reich hören in Zukunft auf den Namen:

Hendrik Zitternder Aal
Peggy Ängstliche Auster
Katharina Paradiesfisch
Marcus   Gelochte Springkrabbe
Irish Schnatternde Springmuschel
Annika Mutiger Clounfisch

Der restliche Abend zeichnete sich dadurch aus, dass sehr viel gelacht, und sich amüsiert wurde, und das von dem einen oder anderen schöne Anekdote erzählt wurden.
Am Sonntagmorgen wurde dann noch einmal gemeinsam gefrühstückt, und das obligatorische Gruppenfoto gemacht. Was immer wieder anklang war, dass man solch eine Veranstaltung öfter machen sollte. Ich denke, wenn sich einige bereit erklären, dies zu organisieren besteht durchaus die Möglichkeit dies zu machen. Und an dieser Stelle, bedanken wir uns alle nochmals herzlich bei dem Organisationsteam: Marion, Ray, Reike und Andreas, für die gelungene Organisation der Veranstaltung.
Ferner möchte ich mich bei der Heimleitung und allen, die an der Veranstaltung beteiligt waren, noch einmal recht herzlich bedanken.

Die ersten Bilder 40 Jahre TSG – Oceanic - Bilder

viele Grüße
Euer Vorstand