Eine Tauchtauglichkeitsuntersuchung ist eine tauchärztliche Untersuchung, mit dem Ziel, Tauchen gefahrenlos ausüben zu können. Die körperliche Gesundheit ist eine wichtige Voraussetzung für Sporttaucher.
Diese Untersuchung dient der Prävention von Tauchunfällen und sollte im Eigeninteresse eines jeden Tauchers liegen. Durch die Untersuchung hat der Arzt die Möglichkeit, einem Taucher klarzumachen, wo ggf. seine Einschränkungen liegen oder dass das Tauchen für ihn ein zu großes Risiko darstellt.

Gerade wenn man mit dem Tauchsport beginnen möchte ist eine umfänglich Tauchtauglichkeitsuntersuchung unabdingbar. Wie überall gibt es auch hierfür Spezialisten:
Die Gesellschaft für Tauch- und ÜberdruckmedizinHomepage der GTÜM
Dort findest du alles rund um die Tauchmedizin, und einen   GTÜM - Arzt in deiner Nähe Du brauchst nur das entsprechende Postleitzahlengebiet unten auszuwählen.

Wie oft sollten Sie sich untersuchen lassen?

Das Untersuchungsintervall ist vom Lebensalter abhängig. Die GTÜM empfiehlt die Untersuchung:
spätestens nach 3 Jahren, wenn Sie zw. 18 und 39 Jahre alt sind
spätestens nach 1 Jahr, wenn Sie unter 18 Jahre alt sind.
spätestens nach 1 Jahr, wenn Sie 40 Jahre o. älter sind.